Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Gemeinde Denzlingen
Hauptstraße 110
D-79211 Denzlingen
Fon+49 (7666) 611-0
Mail
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag:15.00-18.00 Uhr

Heiligabend in Gemeinschaft

„An Weihnachten gehalten zu werden von starken Armen, tief und frei zu atmen, das macht dankbar und glücklich. Alleine zu sein, fällt vielen Menschen schwer, sie fühlen sich besonders im hohen Alter einsam und verloren,“ so berichtet Sabine Haupenthal, die Leiterin der Denzlinger Anlauf-, Informations- und Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (A I V). Schon seit einigen Wochen ist sie schwer beschäftigt. Sie koordiniert die Feier „Heiligabend in Gemeinschaft“. Bürgermeister Markus Hollemann lud dazu in den Kleinen Saal im Kultur & Bürgerhaus. Denzlinger hatten hier die Möglichkeit nicht allein, sondern in fröhlicher Gesellschaft Heiligabend zu feiern.

Am frühen Heiligabend waren es achtzig angemeldete Gäste und zwanzig ehrenamtliche Mitarbeiter. „Portier Robert“ begleitete die Ankömmlinge in das festlich, mit Kerzen erleuchtete Weihnachtszimmer, wo jeder sein Plätzchen fand. Hollemanns feinfühlende Begrüßungsworte ließen still werden: „Es ist das Kind in der Krippe, warum wir heute hier zusammen sein dürfen.“ Das Stubenmusik-Ensemble, Vater Ralf Beckert mit seiner Tochter Agnes aus Denzlingen, bereicherten den Anfang des Abends mit wärmenden, zarten, konzertanten Melodien mit Zither und Hackbrett. In der Vereinsküche wurde währenddessen die Weihnachtssuppe, Rinderkraftbrühe mit Eierstich und Markklößchen angerichtet. Chefkoch Klaus Güntert leitete das Küchen-Team. Mit Begeisterung und Leidenschaft gingen alle ehrenamtlichen Mitarbeiter an die vielfältigen Aufgaben.

Vom Sahnegeschnetzelten mit Spätzle und Gemüse am Büffet durften sich die Gäste selbst bedienen. Alternativ wurden kleine oder große Portionen auch an die Tische gereicht. Gespendet hat das Filet die Metzgerei Emil Frey. Ein leckeres Dessert kam von der Handwerksbäckerei Dick und für den gesunden Durst spendeten die Brauerei Ganter, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen und die Roter Bur Glottertäler Winzer die Getränke. Das Medienhaus Denzlingen steuerte im Vorfeld Plakate und Flyer bei.

Damit es ein richtiges Weihnachtsfest ist, wie in einer großen Familie, wurden Liedertexte ausgegeben und Herbert Bickel stimmte, unterstützt von seiner Gitarre, weihnachtliche Melodien zum Mitsingen an. Musiker Bickel: „In vielen Liedern zur Weihnachtszeit geht es um Glöckchen. Kein Wunder – begleiten sie uns doch durch das ganze Leben. Sie läuten bei Gefahr, bei Trauerfällen, zur Hochzeit, zum Kirchgang und heute, wenn das Christkind geboren wird“. Eine weise Geschichte über einen Esel bei der Flucht der heiligen Familie nach Ägypten trug Ursula Plooy vor.

Was wäre Heiligabend ohne die Weihnachtsgeschichte? Das Licht wurde gedimmt. Bei dieser stimmungsvollen und erwartungsfrohen Atmosphäre las Bürgermeister Hollemann aus dem Lukasevangelium Kapitel 2, die Verse 1-20. Jeder im Saal lauschte andächtig.

Was aber wäre Weihnachten ohne Bescherung? Neben der schön gestalteten Krippe vom Denzlinger Gustav Schillinger unter dem leuchtenden Christbaum, geschmückt mit Strohsternen und roten, nostalgischen Kugeln, standen Geschenktaschen, gefüllt mit Wohlfühltee spendiert vom Kräuterhexenstübchen Storz sowie einer Notfalldose von der Gemeinde und dem DRK Ortsverein Denzlingen. Gast Anne-Grete Meier faltete 180 Sterne für die Dekoration; jeder der Gäste durfte sich zwei Sterne nach Hause mitnehmen.

Nach dem Weihnachtssegen durch Pfarrer Nelson Ribeiro und dem Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ endete der Heiligabend im Kultur & Bürgerhaus um 21 Uhr. So konnten individuell oder mit den bereitgestellten Fahrdiensten die Christmetten in den Denzlinger Kirchen besucht werden. Zum Schluss der Veranstaltung sinnierte und dankte Bürgermeister Hollemann: “Allein sein kann zu Einsamkeit führen – muss es aber nicht. Es bedarf Liebe und Aufmerksamkeit von lieben Menschen. Ich bin glücklich über viele für ihre Mitmenschen engagierte Bürger in Denzlingen. Nur Dank des engagierten Einsatzes zahlreicher Freiwilliger sowie der großzügigen Spendenbereitschaft aus der Bürgerschaft und von Firmen bleibt dieser ´Heiligabend in Gemeinschaft´ in bleibender Erinnerung.“


Öffnungszeiten der A I V im Rathaus:
Mo, Di, Do 9:00 – 12:00 Uhr
Mi 10:00 – 12:00 Uhr
Mo 16:00 – 18:30 Uhr


Heiligabend 2019: Bürgermeister Markus Hollemann begrüßt jeden Gast persönlichGäste sinden mit Herbert Bickel und seiner Gitarre "Süßer die Glocken nie klingen"Ehrenamtliche mit Küchenchef Klaus Güntert (2. v. l.) sind bereit, den Hauptgang am Buffet zu servierenHauptgang am Buffet: Sahnegeschnetzeltes mit Knöpfle an GemüseBürgermeister Markus Hollemann und Sabine Haupenthal, Leiterin AIV, servieren das Dessert von Bäckerei DickBescherung mit Bürgermeister Markus HollemannBürgermeister Markus Hollemann dankt den ehrenamtlichen Helfern und den Sponsoren
Impressum | Datenschutz